Welche Informationen brauchen wir?

Welche Informationen wollen wir einer nachvollziehbaren Ölförderprognose zugrundelegen? Das wollen wir in diesem Beitrag zusammenstellen. Zur Orientierung. Denn die angebotenen Daten sind ein Dschungel!

Welche Informationen brauchen wir zu den Ölressourcen, um die mögliche künftige Ölförderung abschätzen zu können? Uns kommen da folgende Informationen in den Sinn:

 

a) Stand der Erderkundung

Welche Teile der Erdkruste sind untersucht worden? Mit welchen Methoden? Welche Teile sind noch nicht untersucht worden?

Diese Information ist wichtig, um die Möglichkeit künftiger Funde abschätzen zu können. Interessant ist die Info auch im Hinblick auf die abiotische Öltheorie. Die Vertreter dieser Theorie hoffen auf Funde in Spaltennähe. Es wäre daher interessant zu wissen, ob es Spalten gibt, die vor dem Hintergrund der Sedimentationstheorie des Öls nicht untersucht worden sind.

 

b) Öl in der Erde insgesamt nach Erkundungsstand

Das Auffinden von Erdöl scheint von der Erdoberfläche aus nur bedingt möglich zu sein. Potentielle Lagerstätten können wohl entdeckt werden, aber ob es dort auch Öl gibt und wieviel, lässt sich erst durch Bohrungen bestimmen. Ein Ölfund ist also nicht gleich Ölfund. Es handelt sich bis zur Bohrung um eine Indizien basierten Vermutung. Um nicht sehr unterschiedlich begründete Vermutungen in einen Topf zu werfen, brauchen wir Angaben über die Indizien und den Erkundungsstand der potentiellen Ölfelder. Auch Angaben zu den bereits in der Förderung befindlichen Feldern, deren Förderverlauf, Neubewertungen und Förderprognosen gehören dazu.

 

c) Davon förderbare Ölressourcen nach Vorkommensart

Das Öl muss nicht zu da sein, es muss auch gefördert werden können. Beispielsweise können im Bakken-Feld, eines der Hauptfelder des Fracking-Booms in den USA, nur etwa 2% des Öl aus dem Gestein gefördert werden. Um hier zu guten Schätzungen zu kommen, brauchen wir Informationen darüber, in welchem Gestein sich das Öl befindet. Dann kann überlegt werden, mit welcher Fördermethode das Öl zu fördern ist, und wieviel davon.

 

d) Davon das mit einem Energiegewinn zu fördernde Öl

Es kann sein, dass es möglich ist, das Öl technisch zu gewinnen. Wenn dabei allerdings mehr Energei vonnöten ist, als hinterher mit dem Öl gewonnen wird, dann dürfte uns damit nicht geholfen sein.

 

e) Die zur Förderung notwendigen Investitionen

Je nach Fundort sind Investitionen in Straßen, Piplines, Häfen usw. zu tätigen. Auch das ist bei der Berechnung von d) zu berücksichtigen.

 

f) Der jeweilige Preis, ab dem die Förderung wirtschaftlich ist

Mit dieser Angabe können wir prognostizieren, wie sich der Ölpreis entwickeln wird.

Die Berechnung dieses Preises hat eine Tücke: Der Preis des Öls fließt in die Kalkulation einer Vielzahl von Gütern ein, auch in Güter, die zu den Investitionsgütern der Ölindustrie gehören. Die Wirtschaftlichkeit kann also nicht auf den Investitionspreisen von heute durchgeführt werden, höchstens als eine erste Näherung.

 

g) Zeitbedarf zur Erschließung und erwarteter Förderverlauf

Wäre ungünstig, wenn eigentlich genug Öl für einen sanften Übergang da ist, aber es einen Crash gibt, weil der Zeitbedarf zur Erschließung nicht berücksichtigt worden ist.

 

h) Weitere Wirkungen

Auswirkungen auf die Umwelt, beispielsweise. Auch Wasserverbrauch oder Verbrauch an anderen Stoffen können eine Rolle bei der Beurteilung spielen, ob eine Lagerstätte förderwürdig ist.

Unter praktischen Gesichtpunkten ist auch interessant, wem die Ressource gehört und welche Politik der Eigentümer verfolgt.

 

i) Wie sind die Daten erhoben worden?

Wer hat mit welchen Anreizen und Interessen die Daten erhoben? Nach welcher Richtlinie wurden den gemessenen Daten Fundwahrscheinlichkeiten zugeordnet?

 

 

Überlegung zur Umsetzung

Auf einer Informationsplattform könnte das dann so aussehen, dass einerseits detaillierte Erläuterungen zu den oben genannten Punkten aufbereitet werden und dann aggregierte Daten in der Form angeboten werden:
Mit konventionellen Förderverfahren beträgt der Erwartungswert des förderbaren Öls bei einem Preis von

    100 $/ v Mrd. Barrel Öl.
    125 $/ w Mrd. Barrel Öl.
    150 $/ x Mrd. Barrel Öl.
    200 $/ y Mrd. Barrel Öl.
    250 $/ z Mrd. Barrel Öl.

.
.

Follow by Email
RSS
SOCIALICON
SOCIALICON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.